Donnerstag, 24. Februar 2011

Zwei für eins

Das Komitee 2 für 1s - dem ich als Facebook-Gruppist auch angehöre - hat ein originelles Video zu den kommenden Ständeratswahlen im Kanton Bern verfasst:

Es stellt sich halt effektiv die Frage, was man künftig haben möchte. Amstutz im Ständerat und Fuchs im Nationalrat oder Wyss im Ständerat und Masshardt im Nationalrat. Wie ich dies an dieser Stelle bereits ausführte, sind das Unterschiede in der Politik welche nicht bloss Welten ausmachen, sondern eher Galaxien. Natürlich würde es mich persönlich auch mit Stolz erfüllen, wenn der Wahlkampf, den die JUSO und ich als deren Leiter vor 4 Jahren führten und mit ihren 4 Kandidierenden auf den SP Listen hervorragende Resultate erzielten - mit Masshardt gar den 1. Ersatzplatz bei den Frauen - nun gar noch späte Früchte trüge. Zudem betrachte ich Nadine nach wie vor, als eine von uns hier oben - Oberaargauer - Berner sind anders, manche meinen besser, wie wir sind, doch ich mag uns. Bescheiden, geradlinig, ein wenig verkorkst, aber liebenswert. Oberaargauer. Ein weiterer Grund Masshardt - respektive Wyss zu wählen.
Unbeachtet lasse ich mal, dass wenn Grossrätin Masshardt, dann ins Auge fassen würde, aus dem Parlament zurückzutreten und falls in diesem Falle die abgewählte Dorette Balli nicht ein Comeback geben möchte - auch noch ich von der Wahl betroffen wäre. Die Frage nach dem: "Wie organisieren das die Grossratsmitglieder bloss mit den 5x 2 Wochen Session pro Jahr mit ihrem Job?", würde eine Frage in mir auslösen, deren Beantwortung ich bislang in mir und für mich persönlich stets verdrängt habe. Das geht wohl nur aus, wenn man selbständig oder Stadtpräsident(in) ist.

Keine Kommentare: