Sonntag, 27. Februar 2011

Das Ende des Blogs naht: Highlight 3/3

Nun, da ich mich entschlossen habe, mein Bloggen einzustellen, wenn der 1000. Eintrag erreicht ist, was Morgen der Fall sein wird, lohnt es sich aus meiner Sicht 3 Highlights aus den vergangenen dreieinhalb Jahren meines Bloggertums noch auf den aktuellsten Daten zu hinterlassen. Hier somit als 999. Eintrag: Keine Replik.

Denn. Es ist das letzte Highlight, souzsagen die Summe der Dinge, die sich hier abspielten, welche mir jahrelang und oft tagtäglich durch mein Bloggen eingebracht wurden. Manchmal war es Ärger, wenn ich mit meiner blossen und zuweilen nackten Meinung Menschen verärgerte, die sich eine Kritik an ihrer Person oder Meinung nicht gewohnt waren, obwohl sie es - da sie immer auch in der Öffentlichkeit standen - es durchaus aus meiner Sicht hätten sein sollen. Manchmal machten mich anonyme Kommentare auch betroffen, welche sich nicht weiter darum scherten, eine Meinung zu begründen und bloss auf den Menschen oder auch auf mich spielten, einzig mit dem Ziel zu verletzen. Auf der anderen Seite überwog mein Mitteilungsbedürfnis und auch das schöne Gefühl mich mit anderen auszutauschen und zu diskutieren. Die langen Kommentare, welche sich hier zu gewissen Themen bildeten, erfüllen mich heute noch mit Stolz und so bin ich dankbar für diese Zeit, die ich mit euch allen in der Web 2.0 Community, streitend, diskutierend oder auch freudig lobend verbringen durfte. Ich sagte immer - auch gegenüber der Presse - ich höre mit dem Bloggen auf, wenn ich nicht mehr schreiben darf, was ich denke. Das ist nun leider Tatsache geworden, seit ich dieser Exekutive angehöre. Alles was nun in diesem Gefäss noch folgen würde, wäre in meinem Empfinden zumindest teilweise ein Fake. Wäre nicht die ganze Wahrheit, wäre ein Bilderbuch dessen was ich erlebe, wäre aber nicht mehr das, was es einmal hier war. Deshalb ist morgen Montag der letzte Beitrag - der 1000. gemäss meiner Blogliste - Realität. 

Das letzte Highlight aus dieser Zeit seit dem 23. August 2007 und somit mein zweitletzter Blogeintrag gehört also der Blogger-Gemeinde und den Blog-Lesenden dieser Welt, die sich stets dafür einsetzen, dass diese Welt ein Stück besser wird. Ich danke euch! Tschüss:

1 Kommentar:

Diana Kennedy hat gesagt…

Mir ist ehrlich gesagt, nicht ganz klar, warum Du nicht mehr bloggen willst. Schön, das Argument mit der Zugehörigkeit zur Exekutive und der damit einhergehenden Einschränkungen bezüglich Meinungsäusserung kann ich schon nachvollziehen. Nur, wer kann / will immer all das in seinem Blog schreiben, was er gerne möchte? Ich wäge auch jedesmal ab, und komme so manches mal zum Schluss, dass ich dies oder jenes besser nicht schreibe, obwohl ich es gerne möchte. Aus den unterschiedlichsten Gründen.
Das macht wohl jeder, aber nicht jeder Blog ist deshalb gleich ein Fake. Nur weil jemand nicht alles schreibt, bedeutet das keinen Mangel an Authentizität.