Donnerstag, 5. November 2009

Aus dem Schützengraben

Als ich noch unter Beschuss stand und mich in meinen Graben zurück zog, um zu denken und zu schreiben, war ich mir nicht sicher, wie die Reaktionen weiter ausfallen würden, da das Thema rund um die Minarette hochemotional von beiden Seiten diskutiert wird. Dass ich am virtuellen Stammtisch der Beiz 2.0 nun  - nachdem ich den Kopf wieder an die frische Luft reckte - von/m den Kritiker/n fast geadelt werde und scheinbar dazu beitrug, dass die Beiz einen neuen Besucherrekord verzeichnete, macht mich schon fast ein "bizzeli" stolz. Ja.  So eitel sind wir halt... das geben wir zu.

Kommentare:

uertner hat gesagt…

@Reto
Als ich las, wie ein erfolgreicher Schulmeister und Gemeinderat schier den Chnüschlotter bekam, wegen einem bloggenden Landstreicher hatte ich doch schier schon erbarmen. Du hast mich ja wieder verunsichert. "Heil dir Helvetia, hast noch der Söhne ja" manchmal lohnt sich die offene Feldschlacht, statt das ängstliche Hocken in Schützengräben. Man kann nur klüger werden. Aber mein ceterum censeo bleibt: die SP muss wissen, was sie mit Calvin machen will (dem grössten Intellekuellen der Schweizergeschichte). Ihre "Alte Garde" schätzte ihn noch, die "Jungtürken" schaffen es kaum auf das Stammtisch-und Wikipedia-Niveau in Calvin-Kenntnis. Hier orte ich eine "geistige Wohlstandsverwahrlosung" der JUSO und SP (die Religiös-Sozialen und Links-Barthianer sterben langsam weg). Levrat ist angetreten, "Robert Grimm" zu werden: nur: folgt ihm das Parteivolk auf diesem steinigen Weg historischer Besinnung? Mir scheint eher verhätschelte Jungtürken überrennen die soliden alten mit unausgegorenen, utopischen Ideen: Stimmrecht 16 (das will nicht einmal die Jugend), Waffeninitiative (reine Symbolpolitik aus der feministischen Lesegruppe), Kriegsmaterialausfuhrverbot (so vergrault man den letzten Büezer in der Partei), 1:12 Inititiative (die ist noch die beste weil sehr calvinistisch), Trennung von Kirche und Staat (huch, warum machen nun die JuSo das Lieblingprojekt von Schlüer, von dem dieser aber die finger lässt, weil chancenlos?). Wer hat die Neuordung des Sozialstaates auf die Agenda gesetzt? Die SP? Nein, die EVP! Die SP muss sich für 2011 warm anziehen!

Reto M. hat gesagt…

Also Knieschlotter ist etwas übertrieben.
Aber der virtuelle Pranger ist auch nicht wirklich mein Lieblingsplatz.

Reto M. hat gesagt…

übrigens:
wie viel bezahlt h&m eigentlich für die reklame in der beiz 2.0?

uertner hat gesagt…

Werbung? In der Beiz? Ich dachte immer, das sei eine Gratis-Tubeltrophy. Wo denn?

Reto M. hat gesagt…

schau maul hauptbild, oben rechts...

daniel.steiner.evp hat gesagt…

Ich reibe meine Augen: Woher kriegt denn da die EVP unerwartete Schützenhilfe???

Reto M. hat gesagt…

@ Dänu:

Vo mir nid!

:-P