Samstag, 16. Mai 2009

Über das Bloggen in meinem Leben

Nun, heute war wieder einmal einer dieser sehr politischen Tage, die jeweils früh an einem Wochenendtag beginnen und mir des Anfangs nie das Gefühl vermitteln, dass es spannend, amüsant und lustig werden könnte, was sich im Moment und im Resumé desselben nun aber korrigieren lässt.

Zu Beginn, bereits um 8 Uhr morgens, trafen sich die Elefanten (oder zumindest eine Auswahl) der Langenthaler Politik zum runden Tisch über die Finanzen der Stadt im Stadttheater. Und... bemitleidenswert wie wir sind, musste diese Sitzung stattfinden, weil wir zu viel Geld haben. Nebst den 100 Millionen, welche wir im Finanzjahr 2006 mit dem Verkauf der Onyx-Aktien an die BKW realisierten, flossen aus mehr oder weniger unvorhergesehenen Gründen in den letzten beiden Jahren nochmals 13 Millionen in unsere Stadtkasse. Geld, mit welchem wir nicht gerechnet hatten, welches eigentlich auch nicht dem Grundsatz der ausgeglichenen Budgetierung entspricht und das nun den Steuerzahlenden zurück gegeben werden sollte. Nur die Wege der Rückgabe und der Planungszeitraum gaben Anlass zur Diskussion. Mehr dazu aber später. Als Parteipräsident ist es mir nämlich wichtig, dass die Parteiangehörigen und unsere Sympathisierenden als erste informiert werden und da das Email "Mitgeteiltes aus der SP Langenthal" mit der Gesprächszusammenfassung und der Haltung der SP Delegation heute auf Grund von Gegenlesen durch die Delegation noch nicht vermailt wurde und ich nicht voraussetzen kann, dass meine Parteimitglieder hier nachlesen, was ab oder auch nicht geht, halte ich den schreibenden Mund in dieser Sache. (Ja, liebe Lesenden anderer schreibender Zünfte, ihr gehört zu den Sympis... don't worry).

Anschliessend reiste ich sofort nach Bern zur Klausur des Mieterinnen- und Mieterverbandes. Einmal mehr wurde mir bewusst, dass die Mitgliedschaft in diesem Verband eine wirklich gute Sache ist und ich mir vermehrt Zeit nehmen muss, um dort mit tollen engagierten Menschen und künftig auch vermehrt in der Region zu wirken. Zumal ich heute erfuhr, dass auf Grund von Reformen sehr wahrscheinlich auch noch neue Arbeit auf mich zukommen wird. Gut. Eigentlich wartet in diesem Bereich eh noch viel Arbeit auf mich, aber das tagge ich im Moment mal unter Pendenzenberg ab. Lustig war, dass ich in der Runde beim abschliessenden Essen erzählen wollte, was mit meinem HTC Handy geschehen sei und ich zur Antwort bekam:
"Ich hab's in deinem Blog gelesen."
Ups... ich bin mir der Wirkung und der lesenden Kreise manchmal wirklich nicht bewusst und mich erschreckt diese Antwort immer noch. Uiuiui...

Und dann dachte ich mir, wenn schon in Bern gehen wir doch mit Miss Blog Nr. 1 in der Schweiz wieder einmal einen Kaffee trinken. Leider hatte sie auf Grund von Arbeit keine Zeit, um dann in diversen web 2.0-Aktivitäten und Kanälen doch festzustellen, dass Glacé erbeten würde, direkt in die Arbeitsstätte zu liefern, was ich dann auch spontan zu meine Aufgabe erklärte. Es war wirklich lustig - bis auf die Hundewaage im Aufenthaltsraum, resp. die an mich überlieferte Gewichtsziffer - doch die grossen Augen der mit Glacé mitbedienten Arbeitskolleginnen gehen mir immer noch nicht aus dem Kopf: "Was, du hast ihm einfach geschrieben, du möchtest ein Glacé und er bringt dir das?" Sie waren sich im Fazit einig, dass sie eigentlich auch - wohl aus diesen unerwarteten und anderen Gründen - mit dem Bloggen beginnen sollten. Und der Grund, weshalb ich Miss Blog Nr. 1 - den Bloggern ist glaube ich klar, um wen es geht - nicht verlinke oder beim Blognamen und schon gar nicht beim richtigen Namen nenne, ist, dass sie auch vor ihren Kolleginnen noch eine gewisse Anonymität wahrt, die ich nicht zerstören will, weil ich mit meinem Namen im Internet leicht zu finden bin. Und wer noch Fragen hat: Slug gibt diesbezüglich wiederum deutliche Antworten...

nur ich werde nicht unter den Top30 geratet, weil so lange beinahe prokrastrinische Blogposts, die dann alles zusammenfassen, statt live zu berichten, eigentlich niemand lesen mag. Vielleicht sollte ich mal meine neue Frisur bloggen... wenn sie dann neu ist. ;-)

Keine Kommentare: