Freitag, 22. Mai 2009

Fettnäpfchen treten. - Ich war beim Coiffeur.

Ersteres könnte man als kleines Hobby von mir bezeichnen, obwohl ich sehr viele andere Menschen auch kenne, welche sich regelmässig darin üben.
Nun, denn... Zeit zur Wiedergutmachung? Ein Versuch:

Es ward ein langes Posting, in welchem ich mich am Ende beklagte, dass ich trotz oder gerade wegen alledem Geschriebenen hier, ja nie die Chance habe in Slug (einer Art Sammelbecken für CH-Blogs) in den Charts der Meistgelesenen geratet zu werden - wohlwissend so oder so, dass die Crème de la Crème der CH-Bloggeria sich sowieso nicht dort raten lässt - aus diversen Gründen. Zum Vergleich mühte ich mich der Metapher von Frauen und Frisuren und deren damit erzielten Topratings in der Szene ab - zumal ich gleichzeitig eine ansprechende Email-Konversation hielt über die Bedeutung dieses Blogs nach einem vormaligen Treffen der Dame mit neuer (ungebloggter) Frisur und meiner Selbsteinschätzung:
"Meine Blogaussenwirkung ist in etwa so gross, wie der Schiss einer Fliege auf einer 100 Quadratmeter grossen Scheibe."
Ich finde dieses Bild eigentlich nach wie vor sehr treffend. Es gibt Tausende hiervon, unzählige und wahrscheinlich ungezählte Blogs auf dieser Scheibe Computer, in die wir gerne starren. Mein "Auftritt" - meine interaktive Gedankentummelwiese - ist ein Pünktchen davon. Quantitativ bestimmt nicht grösser als ein Fliegenschiss und für viele auch in der Qualität nicht weit davon entfernt.

Erstes Näpfchen das herumstand... ich bin seit ein paar Tagen oder Wochen laufend unter den 24h-Top35-Postings in den Charts geratet (gestern kam ich mit drei Buchstaben und dem Einzeiler gar bis auf Rang 19) und ich Dödel hab's einfach nicht gemerkt und zweites Näpfchen: die Frau mit neuer fantastischer Frisur, welche mir das zutrug, getraute sich nun - ob meines dummen Frisurenvergleichs - nicht über ihre neue Frisur zu bloggen.

Sorry. Hoffe, dass ich die Näpfchen mal wieder mit Glacé oder anderen Leckereien füllen kann zur Wiedergutmachung und damit ihr gleich wisst, was läuft:
Ich war beim Coiffeur. Und das ist die neue Frisur - inkl. der altbekannten Geheimratsecken:


Dazu dann später noch eine lustige Begebenheit und in der Hoffnung bald auch in anderen Blogs wieder schöne neue Frisuren zu entdecken (keine Sorge - sie wachsen nach, wenn's vorher besser gefiel.)

Kommentare:

Sile hat gesagt…

coole haarschnitt ;-)

Reto M. hat gesagt…

Mann tut, was Mann kann. Sich die Haare schneiden lassen zum Beispiel.

Wäsche, schniide, föhne?

Ja und gärn o no es nöis Gsicht.

Sile hat gesagt…

werum es nöis gsicht? bisch nid z fride mitem aute? :-D