Mittwoch, 15. April 2009

Der Wider... ähhh Wiedereinstieg

Die Elbe bei Torgau.

Es ist nicht einfach wieder in den Fluss zu kommen nach einer Auszeit - weder im Bloggin' noch im sonstigen Leben. Zusätzlich erschwert wird diese Tatsache dadurch, dass es unaufholbar viele Dinge zu berichten gäbe, deren Zeitpunkt man aber mit dem Verleben verpasste und die nicht mehr Web2.0-würdig wären und dass nach einer Auszeit im Leben Berge von Dingen auf einen warten und obwohl man Ferien hätte, schmelzen einem die letzten Stunden dieser wohlwollenden Tage, wie der Schnee in der wunderbaren Frühlingssonne dieser Tage.

Genug der Poesie: Dies soll der Versuch eines Wiedereinstiegs sein.

Um es aufzulösen. Sie und ich waren im Osten Deutschlands und wir verlebten enorm spannende, interessante und schöne Tage entlang der Elbe mit unseren netten Gastgebern, welche uns das Leben in Deutschland, respektive in der DDR vom Zweiten Weltkrieg an, wie auch heute sehr nahe bringen konnten. Es ist einiges an und in mir hängen geblieben. Es war sehr eindrücklich.

Blick in eine ehemalige psychiatrische Abteilung.Völkerschlachtsdenkmal
Selbstredend.

Wir haben - so denke ich - etwa 500 Bilder gemacht und hätten wohl mindestens so viele Geschichten zu erzählen, so dass sie ein eigenes Blog füllen würden und bevor wir diesen Wahnsinn in die Tat umsetzen, wenden wir uns doch lieber nun und künftig der Gegenwart zu.

Denn da war dann in der kurzen Zeit nach Ostern doch schon wieder einiges Gegenwärtiges los. Zum Beispiel der "Mieterschreck" von Herzogenbuchsee. Hey Leute. Werdet bitte Mitglieder im Mieterinnen- und Mieterverband oder lernt das Mietrecht mal kennen. Wer im Verband Mitglied ist, den deckt unsere Rechtsschutzversicherung bis vor Gericht inkl. aller Kosten. Sorgen machen mir diejenigen Mietenden, welche nicht Mitglied sind und dann Kosten übernehmen, die sie per geltenden Recht nicht zu übernehmen hätten.

Und dann ist da auch immer noch die Aggro-... eehh... Agglo-Sache. Wir haben Antworten auf unsere Fragen erhalten. Aber das Thema lohnt sich für morgen Donnerstag aufzusparen und separat zu bloggen. Aber ich will hier und jetzt bereits sagen, dass wir effektiv erste Antworten erhalten haben und das gilt es auch positiv zu vermerken.

Und dann habe ich schlussendlich noch an Plakat und Flyer dieser kommenden Veranstaltung gebastelt, die morgen Donnerstag eben auch noch schnell mal in den Druck müssen. Die Arbeit geht halt nimmer aus. ;-) Aber es macht Spass.

Ein erster Blick auf's mögliche Plakat.

Kommentare:

Genosse hat gesagt…

So, schön hört man wieder mal was von dir.
Find ich echt gut das Plaki zum ersten Mai.
Denke man sieht sich dann dort.

Reto M. hat gesagt…

Danke. Hab' mich bemüht, aber auch beim SGB abgeschaut. ;-)

Auf alle Fälle bis dann. Ich geb ein Bier aus und die Wurst gibt's dann mit dem Talon aus dem Anzeiger gratis.

Ich werde lieber die vegane Volksküche berücksichtigen. Siehe unter Vegetarier.