Dienstag, 3. März 2009

Däudäpp hat mir geflüstert

Das Langenthaler Tagblatt hat scheinbar einen sehr guten Draht zu unserem Fasnachts-Vogel "Däudäpp". Auf alle Fälle berichtet dieser täglich und kolumnenweise über die hiesige Fasnacht. So auch heute Folgendes:


Doch nicht nur der Tägu hat einen guten Draht zu unserem hiesigen Vogel. So flüsterte mir dieser heute beim Vorbeigehen Folgendes:

Dr Däudäpp meint:

Früecher hei d Redaktore vom Tägu no in Langetu gwohnt,
da heisi scho gwüsst, wo die beschti Fasnacht thront.
Hüt chöme si usem Oschte, Süde u Weschte vor Schwiiz,
und es tüecht se de aube ganz ohni Witz,
"Uhhh i wett doch - statt hei - o no chli bliiibe,
u no e bitz feschte, nach au däm Schriibe."

"Mir chönte doch zäme im Büro übernachte,
de chöimer no lang bis gäge Morge ine Fasnachte."
Gesagt getan - chöme si aui mitem Schlafsack derhär,
tüe chli wüud und heis cheibe luschtig de när.
Am nächschte Morge isch d Putzfrou ganz erstuunt,
die sie jo aui für einisch scho do & ganz guet gluunt.

Fazit:
Wenn das nur immer so wär bim Tägu mit dere guete Idee -
de wüsste sie zwüschdüre äuä o Bessers z'schribe.

Keine Kommentare: