Samstag, 24. Januar 2009

Reto M. stürzt die Schweiz in eine tiefe Krise.

Uppss... was habe ich denn nun schon wieder angestellt?
So mutete auf mich auf alle Fälle der Titels des Links zum Video, das ich per Email gekriegt habe:

http://www.tagesnews.com/video/s21iHgDr/

Ich find' die Idee genial. Aber echt. Am Anfang dachte ich: Nein, was soll das. Ich war doch so brav. Niemanden auf Friedhöfen kommentiert in letzter Zeit, auch nicht im Wald campiert und dabei eine Zecke eingefangen, keine Bananen vor Nationalräten abgewehrt, was soll das nun schon wieder?

"Muahahaaa... Reto Müller. Raus du Saulump."

Mit der Bitte um Weiterleitung an euch bekannte Nichtwählenden. Ich werd' bestimmt abstimmen.

Kommentare:

Titus hat gesagt…

Die Idee ist ja ganz toll... aber eigentlich nicht ganz neu, siehe Link hinter meinem Namen.

karin hat gesagt…

Titus war schneller, aber ja: gab's bei Obama schon. Trotzdem gut gemacht. ;-)

kathrinb hat gesagt…

ja klar kommt die idee vom obama-video. aber in der schweiz wurde so etwas noch nicht gemacht, noch dazu mit einem echten (ehemaligen) tagesschau-sprecher! finde ich wirklich cool!

Ugugu hat gesagt…

gut kopiert, ist halb gewonnen. oder heisst es: wer zu spät kommt, den bestraft youtube?

hansruedi hat gesagt…

naja du bist wirklich schuld wenn das bachabgeht, ich erwarte immer noch die Baukolonne oder zumindest ein Plakat im Weltformat. Und ja es ist nötig Farbe zu bekennen, wenn auch für diesmal auch schon etwas spät ist, denn bereits droht Harmos.

hansruedi

Reto M. hat gesagt…

Natürlich ist's von Obama kopiert, aber es ist auch längst Zeit, dass man vom besten virtuellen (Wahl-)Kämpfer zu beginnen lernt.
Heute war's im SonntagsBlick. Ja, den les' ich auch. ;-)

Hansruedi:
Ich frag' mal bei der Rentner-Baugruppe nach. Problem ist einfach auch, dass die SP keine eigenen Plakate hat. Man müsste so ein Apfelbaumteil der www.bilaterale.ch (EconomieSuisse) Kampa hängen. Aber das sollte ja nicht stören. Warum die SP keine eigenen Plakate produziert hat, ja... das frag ich mich auch.

Harmos kommt entweder mit der September oder November Abstimmung laut Staatskanzlei. Sobald die Personenfreizügigkeit durch ist, müssen wir dort ran. Ich denk' die biometrischen Pässe fallen halt dann hinunter. Ist aber nicht wirklich schlimm, oder? Mikrowelle reicht auch.

hansruedi hat gesagt…

das mit dem Apfelbaum ist doch ok. Ich mag Apfelbäume

Für den Biopass gibt es eine bessere Lösung eine Alufolienhülle, damit schütz man den Pass vor unbefugter Zerstörung und Manipulation, sowas ist doch gut und wenn man ihn dann doch mal braucht muss man sich keinen neuen beschaffen.

aus
http://dip21.bundestag.de/dip21/btp/16/16093.pdf

---
Jeder erhält also einen Pass mit biometrischen Daten.
Von Fachleuten und Datenschützern gibt es erhebliche
Bedenken. Ehrlich gesagt erinnert mich die Aussage der
Bundesregierung an Herrn Blüm: Die Pässe sind sicher.
(Dr. Dieter Wiefelspütz [SPD]: Ja!)
Deshalb wundert es mich doch sehr, dass ausgerechnet
der Chef des BKA, Herr Ziercke, am Montag bei der Anhörung
zum Passgesetz seinen eigenen Pass in einer
kunststoffbeschichteten Hülle mit sich führte
(Sebastian Edathy [SPD]: Guter Mann! –
Dr. Dieter Wiefelspütz [SPD]: Der Mann ist
sehr vorsichtig!)
und dann auch noch sagte, so sei das sicherer.
Ich war letzte Woche Montag beim BKA,
(Wolfgang Bosbach [CDU/CSU]: Die haben
Sie wieder laufen lassen?)
und mir ist gesagt worden, das sei alles sicher. Wenn Sie
sich keine Hülle kaufen wollen, dann empfehle ich Ihnen,
simple Alufolie zu nehmen.
(Dr. Dieter Wiefelspütz [SPD]: Wie teuer ist
das? – Sebastian Edathy [SPD]: Haben Sie das
zu Hause gemacht? – Clemens Binninger
[CDU/CSU]: Schlechte CO2-Bilanz!)
---
aber natürlich gibt es auch kommerzielle Hüllen.
---
hier noch ein Flyer

https://www.datenschutzzentrum.de/epass/flyer-biometrie-reisepass.pdf

hansruedi

Alex hat gesagt…

Hoffen wir, diese Propaganda-Aktion von Lena Schneller und Co. nicht dazu führt, dass die Leute noch an so einen Schwachsinn glauben. Wer das Mogelpäckli unterstützt schadet der Schweiz. Wenn es zu spät ist, werden dass sogar die Linken noch merken.

Reto M. hat gesagt…

@ Hansruedi:
Falls die Teile in der Produktion recht günstig wären, so könnte man ev. ein SP Logo drauf drucken und sie abgeben. Die fänden bestimmt Anklang. Alu-Folie verteilen wird wohl schwieriger. ;-)

@ Alex:
Solche Märchen habt ihr schon bei der Erweiterung 2005 auf Länder wie Polen, Lettland, etc. erzählt. Und was ist eingetroffen? Das Gegenteil. Die Schweiz war mit grossem Wirtschaftswachstum und einer sehr tiefen Arbeitslosigkeit gesegnet. Die momentane Krise haben ausserdem nicht die Länder im Osten verursacht. Und hört doch endlich auf, Lena Schneller zum Sündenbock eurer Ängste zu machen. Die Kampagne ist breit abgestützt und schlichtweg genial. Wenn ihr nichts weiter zu bieten habt, als eure dämlichen Raben oder die fetten roten Neins in grafisch minderwertigen Anzeigen, so würde ich beginnen, auf den Schnabel zu sitzen. Aber spielt doch nicht immer auf die (im vorliegenden Falle) Frau. Danke.

"Wenn es zu spät ist, werden das sogar die Linken merken." Danke für die Fremdeinschätzung.
Ich bin schon froh haben die sog. Rechten gemerkt, dass es eine Finanzkrise gibt. Bei der Klimaerwärmung sprechen viele immer noch von einem Märchen.