Samstag, 31. Januar 2009

Käru liest Reto M.s Blog

Käru ist die Kultkolumne im Langenthaler Tagblatt. Diese gibt's bereits länger, als ich die Zeitung lese - was aber nichts mit meinen Lesefähigkeiten zu tun hat. Sie erscheint jeweils samstags und es ist nicht das erste Mal, dass Käru über diesen Blog berichtet oder es den Anschein hat, dass Käru hier mitliest.
Heute Samstag Folgendes:

"Langsam reicht es Käru. Seit Tagen, ja Wochen gibt es nur noch ein Thema: Personenfreizügigkeit. Leserbriefe füllen Zeitungsseite um Zeitungsseite und es wird eifrig darüber berichtet, wer am 8. Februar an der Fernsehübertragung aus Langenthal teilnimmt und wer nicht. Ängste werden geschürt, Tauben auf Raben losgelassen und Prognosen für die Zukunft angestellt. Braucht die Schweizer Wirtschaft die Personenfreizügigkeit oder wird sie durch diese bedroht? – Käru weiss nicht mehr, was er glauben soll. Da hat auch Christoph B. himself, der vor 899 Anhängern und einer Heldin – deren Name ja nun bekannt sein dürfte – referierte, nichts geändert.

Die Personenfreizügigkeit beschäftigt auch die SP Langenthal. Engagiert setzen sie sich für die Vorlage ein – stiessen dabei jedoch auf ein Problem: Die einzigen Pro-Plakate, jene mit dem schönen Apfelbaum, stammen von der Economiesuisse, und mit der hat die SP bekanntlich nicht viel am Hut. Doch kein Problem für die «Do-it-yourself-Renter» der SP (O-Ton Parteipräsi in spe Reto Müller): Kurzerhand wird ein eigenes farbiges Plakat gemalt und in der Bahnhofsunterführung präsentiert.

Käru, ab und zu freizügig"
Dazu ein paar Kommentare meinerseits:
- Ich habe eine Einladung der SP Schweiz erhalten zur Abstimmungsdiskussion und hoffentlich -feier am 8. Februar im Restaurant Äusserer Stand in Bern. Die SP wird NICHT in Langenthal sein. Gibt's eigentlich ein Bila-Blog-Hemd oder Sweat-Shirt o.ä.. Ich würde das dort tragen. ;-)
- Ich darf noch meinen Bila-Blog-Beitrag abliefern... (siehe "Ich-sollte-noch-Syndrom..:)
- Heldin. ;-)
- Die SP ist nicht gegen die Economie-Suisse. Mir gefällt der Apfelbaum einfach nicht. ;-)
- Die SP ist auch eine Wirtschaftspartei und mit ihren Thesen vielleicht naher an der Realität gewesen, als sogenannte Wirtschaftsparteien mit der Forderung nach einem möglichst schranken-, regel- und gesinnungslosem Markt.
- Mein erster Vorschlag für die Schaufenstergestaltung war übrigens, dass wir trotz "Apfelbaum" das Economie Suisse Plakat nehmen und dazu schreiben: "In sinnvollen Anliegen für die Schweizer Bevölkerung unterstützen wir alle. Auch die Economie Suisse."
- Ich bin überaus dankbar für unsere schlagkräftige RentnerInnentruppe innerhalb der SP Langenthal & Oberaargau. Ohne deren unermüdlichen Einsatz in solchen und anderen "Just-do-it"-Dingen wären die Mitgliederbeiträge mindestens doppelt so hoch.
- Parteipräsi in spe? Käru rät - mangels Wissens an Alternativen - wieder einmal ins Blaue hinaus. Das darf er auch. Wir werden sehen, ob er ein guter Prophet ist.

Kommentare:

hansruedi hat gesagt…

zum "Bila-Blog-Hemd oder Sweat-Shirt", wenn es keins gibt, kann ich dir gerne helfen, eins selber zu machen, komm einfach mit einem, vorzugsweise weissen Shirt mal vorbei. Auf der anderen Seite, wäre es nicht Ratsam am 8. Februar sich bereits auf den nächsten abstimmungskampf einzustimmen "Harmos" oder so?

hansruedi

Reto M. hat gesagt…

@ do-it-yourself Hansruedi:

;-)
Danke für's Angebot. Aber ich bin noch nicht überzeugt. Ich bin nicht gerade der 100% Littfasssäulenpolito. Aber mal kuck'n.

Harmos kommt im Kanton Bern im September oder November zur Abstimmung. Also schon vor den Sommerferien oder dann im August sollte man da spätestens dran werkeln. ;-)

Alles andere als ein JA zur Harmonisierung wäre eine stupide Sache, die für den Kanton Bern einen überaus grossen Rückschritt bedeuten würden, da bereits 86% der Kinder den zweijährigen Kindergarten besuchen und eine Harmonisierung der anderen Schulstufen dringend notwendig ist.