Donnerstag, 4. Dezember 2008

Sitzung Nr. 2 Die Kommissionssitze Langenthals

Man hat sich geeinigt. Das ist wohl grundsätzlich das Wertvollste des heutigen Abends, an welcher zum zweiten Mal eine Sitzung zur Kommissionssitzverteilung stattgefunden hat.

Ich dachte mir, da ich wohl zu einem grossen Teil hier drin dazu beigetragen habe, dass es öffentlich wurde - von Lösung mag ich gar nicht schreiben - bin ich es jetzt auch schuldig, aus meiner Sicht, hier zu sagen, dass ich allen Parteien danke, dass "man" einlenken konnte und so verhindert, dass das politische System blockiert wird. Eigentlich dachte ich, dass ich massiv mehr kritisiert würde, dass ich es überhaupt öffentlich machte. Ich hätte mir vorstellen können, dass einige so was lieber "unter sich" geregelt hätten - könnte mir aber auch denken, dass dann ohne den medialen und dadurch auch öffentlichen Druck heute nicht in dieser Schnelle eine Lösung gefunden werden konnte. Die Kritik an meinereiner blieb aus.

Wie dem auch sei - lassen wir das Spekulieren für heute und - kehren wir zur Sachpolitik zurück. Angesichts des bürgerlichen Blocks der uns da in Langenthal nun aber 4 Jahre vorsteht, wäre es uns (SP/GL/JUSO) durchaus auch zum Vorteil gereicht, wenn sich FdP und SVP bald wieder einmal im Stadtrat in die Haare geraten - sofern welche da sind - und wir das Zünglein an der Abstimmungswaage spielen dürften. Wie war das gleich mit dem Spekulieren?

Auf alle Fälle lernt man als SP'ler mindestens eines in Langenthal. Verlieren.



P.s. Und dann noch seriös. Ich hätte tausend Sachen im Moment zu bloggen, doch leider fehlt mir die Zeit... es tut mir leid, dass ich im Moment nicht die gewohnte Menge und Qualität liefere. Ich danke für euer Verständnis. Dieser Dezember mit schier stetigen Sitzungen wird auch bald ein Ende haben.

Keine Kommentare: