Freitag, 24. Oktober 2008

Wahlnervosität

Oft wurde ich in den letzten Tagen angesprochen, wann denn die Resultate der Gemeindewahlen vom Wochenende verkündet würden. Oft gab ich deshalb zur Antwort: Um 14 Uhr diejenigen des Stadtpräsidenten, um 17.00 Uhr die Gemeinderäte und circa um 18.30 Uhr die Resultate des Stadtrates. Sehr wahrscheinlich.

Ich blieb diese Woche sehr ruhig, wenn es darum ging, sich die Varianten des bevorstehenden Wahlausgangs auszumalen. Langsam und in der gebetsmühlenartigen Wiedergabe der Verkündigungstermine durch den Stadtschreiber steigt aber auch meine Nervosität.

Gut. Irgendwie ist es nicht mit Wahlen zu vergleichen, in denen auf meinen Schultern das Gesamtresultat einer Partei lastete – so wie 2007 bei den Nationalratswahlen die Verantwortungslast der JUSO Kanton Bern oder 2004 diejenige der SP Langenthal. Da werde ich dann echt nervös und ziemlich gewrackt. Siehe zum Beisipel hier.

Dahingehend sehe ich heute – trotz besagter leichter nervlicher Anspannung - geradezu aus, als wäre ich aus den Wellnessferien zurückgekommen.

Oder ömu fasch. ;-)
Es geht ja "bloss" um mein persönliches Abschneiden bei diesen Wahlen und auch hier muss man relativieren und sagen, dass die (lokale) Politik ja nicht das ganze Leben zu bedeuten hat. Klar. Eine Abwahl aus dem Stadtrat würde mir schon eine oder zwei schlaflose Nächte bereiten, da ich mir überlegen müsste, weshalb ich wohl die Stimmen und das Vertrauen der Menschen in Langenthal verloren habe, denn ich politisiere gerne in und für Langenthal.
Aber was die Gemeinderatskandidatur anbelangt kann ich ja "bloss" gewinnen. Natürlich - wenn ihr mich ganz persönlich fragt - wäre es toll für mich, wenn ich regierend die Geschicke dieser Stadt mitprägen dürfte und mit den Gemeinderatskolleginnen und -kollegen Langenthal gemeinsam in die Zukunft führen könnte. Doch vielleicht bleibt dies vorerst oder auf ewig nur ein Traum.

Ich kann im Moment bei bestem Willen überhaupt nicht abschätzen, auf welchen Rang es mir innerhalb der SP Liste reichen wird. Weder bei Stadt- noch Gemeinderatswahlen. Das Spektrum ist gross. Die Fragezeichen, wie die SP als Gesamtliste abschneiden wird, wie gut unser Wahlkampf war, wie gross die Konkurrenz einzuschätzen ist, sind allesamt noch zu gross. Klarheit wird in einem Wahlkampf in der Grösse unseres städtlichen (oder stattlichen) Dorfes wohl nur das Endergebnis bringen.

Ja. Ein wenig nervös bin ich nun schon.

Kommentare:

kathrinb hat gesagt…

wäre ja auch komisch, wenn du überhaupt nicht nervös wärst.
ich drücke natürlich die daumen und hoffe, dass der trend der sp huttwil sich bestätigt, gerade auch für die junge generation!

Reto M. hat gesagt…

@ kathrinb:
Danke. Und hoffentlich auf ein baldiges Abendessen wieder einmal.

Anonym hat gesagt…

Man, ich bin auch recht nervös, und ich kandidiere nicht einmal. (Stimmen die Interpunktionen in diesem Satz?)
Am Sonntsg im James?

Reto M. hat gesagt…

Puuiii... es nähert sich... es nähert sich... ich hab' vorher in der Kreuzfeld Halle noch Volleyballmatch und Sponsorenapéro. Ich lass mich telefonisch informieren, was läuft und werde dann sicher so oder so noch ins James kommen.
Bis dann... (Zeichensetzungen grammatikalischer Art sind sch...egal im Moment und in diesem Blog.)
Bid bald...