Montag, 26. Mai 2008

To blog or not to blog. Über den Mangel an Zeit.

Geneigten Lesenden mag es bestimmt schon aufgefallen sein, dass ich in den letzten Tagen meinen gewohnten 1-Blog-Tages-Rhythmus unterbrochen habe und "nur" noch alle 2 Tage hier schreibe. Nicht etwa, weil mir die Lust vergangen wäre. Nein. Es ist einzig und allein der Überfluss an Zeitmangel, welcher mich am Schreieben hindert. In Gedanken überschäumt es mich mit Ideen und Inhalten, welche ich hier noch publizieren möchte, doch haben im Moment andere Dinge Vorrang. Wie zum Beispiel das Ding hier:
Gemeinsam mit einer Jugendlichen bin ich für die Werbung verantwortlich...
Es wird aber bestimmt wieder toll. Meine wärmste Empfehlung für nächsten Samstag. Ab Morgen ist ja auch endlich wieder Sommer.
Heute schrieb ich nun den Medien und das dürft ihr unten auch lesen - insofern ihr mehr über den Anlass wissen wollt - (huch, wie lehrerhaft doch Letzteres klingt.). Zudem klingt das alles wiederum so, als wäre ich der "Siebensiech". To blog or not to blog??? Blog! Wenn ich mir schon die Zeit dazu nahm. ;-)
Also bis Samstag.

Werte Medienarbeitende

Am nächsten Samstag, 31. Mai 2008, findet in Bützberg zum vierten Mal das B-Openair statt. Wiederum fällt das Openair, das von Jugendlichen für Jugendliche mit der Unterstützung von Erwachsenen aus den Vereinen ToKJO (Trägerverein offene Kinder- und Jugendarbeit Oberaargau) und JzTB (Trägerverein Jugendzentrum Thunstetten-Bützberg) organisiert wird, durch die originelle Zusammenarbeit des Organisationskomitees auf. Alle Ressorts sind auch in diesem Jahr paritätisch mit einem Jugendlichen und einem Erwachsenen besetzt. Zudem werden auch in diesem Jahr musikalisch auf der Bühne, beim Auf- und Abbau, wie auch hinter den Theken und Tresen zahlreiche Kinder und Jugendliche gemäss ihren Kräften arbeiten und sich verwirklichen können. Dies ist unsere Auffassung von konkreter Jugendarbeit.

Musik
Die Jugend hat sich musisch im Organisationskomitee durchgesetzt. Das B-Openair wird 2008 bekannte Bands bieten und vor allem Hip-Hop Musik die Bühne erobern. Dass die Jugendlichen einen immer grösseren Einfluss auf das Programm und die Durchführung des Openairs nehmen, ist mehr als gewünscht und war auch immer ein Ziel dieser speziellen Form Jugendarbeit, welche der Trägerverein Jugendzentrum Thunstetten-Bützberg (www.jztb.ch) als B-Openair nun bereits zum vierten Mal stattfinden lässt. Zum zweiten Mal in der Organisation vertreten ist auch die regionale Jugendarbeit von ToKJO (www.tokjo.ch).
Die schweizweit bekannten Berner Rapper von Wurzel 5 und der weit über unsere Region bekannte Knackeboul (David Kohler aus Langenthal) werden als Hauptacts Thunstetten-Bützberg mit ihren Beats und Rhymes beben lassen.
Hinzu kommen als Vorgruppen die Nachwuchsbands und Zukunftshoffnungen AiB & Schpöugruppe, Foxy Moustache, Aikenzz, ebenso wie die bewährten Einsätze der Schülerbands aus Thunstetten-Bützberg, Önz und Langenthal. Das B-Openair soll – auch wenn es in diesem Jahr grösser wird und bekanntere Namen zu später Zeit die Bühne erklimmen, vor allem auch eins bleiben: Eine Möglichkeit zum Auftritt vor einem Publikum für jugendliche Nachwuchs- und Schülerbands aus der Region.

Neu: Shuttlebus (Mit der Bitte um Publikation).
Um die Jugendlichen sicher nach Bützberg ins Byfang-Areal zu bringen, bieten wir in diesem Jahr einen Shuttlebus für Gruppen an.
Der Bus steht um 19 Uhr zur Abfahrt nach Bützberg in Aarwangen beim Parkplatz des Gemeindehauses. 19.30 Uhr in Herzogenbuchsee am Bahnhof. Und um 20.15 Uhr in Langenthal beim Bahnhof. (Gohl-Reisebus mit B-Openair-Plakaten).
Zurück fährt der Bus gemäss den Wünschen der anwesenden Gruppen (ab 5 Personen) von Jugendlichen auf Routen in die angrenzenden Dörfer der näheren Region. Es wird uns ein Anliegen sein, möglichst viele Jugendliche sicher nach Hause zu bringen.
Wer genauere Infos möchte oder eine Rückfahrt vormerken will, meldet sich unter beeep oder beeepbeeep@mac.com ;-) bei Reto Müller.

Wir freuen uns auch in diesem Jahr auf einen tollen, gemütlichen Anlass der Jugendarbeit JzTB und ToKJO bei schönem Wetter und guter Stimmung und würden uns über einen Vorbericht und Ihre Openair-Berichterstattung sehr freuen.

B-Openair 2008 im Zeichen feinsten Hip-Hops.
Sie sind herzlich eingeladen.
Freundliche Grüsse,

Fabienne Zingg und Reto Müller
(Ressort Werbung)

Weitere Auskünfte erteilt:
Ressort Präsidium:
XY und YZ

Kommentare:

Genosse hat gesagt…

Aber Reto,

am 31. Mai geht man doch nicht nach Bützberg, sondern nach Bern. Antifa Spaziergang.

Gerade als Langenthaler.

Reto M. hat gesagt…

@ Genosse.
Meines Wissens gibt es ja sowieso ein Sit-In und kein Spaziergang.

Dann doch lieber Hiphop. Was meine Gewaltlosigkeit betrifft, ist ja hinlänglich bekannt, dass ich nur Kundgebungen schön finde, die nicht in Zerstörung enden. Ich hoffe, das wird an beiden Orten nächsten Samstag so sein.
Gandhi transportierte viel mehr Inhalte als manch Militanter.