Sonntag, 6. April 2008

Verluste bei allen Parteien - Gewinne bei der SVP

Die Kantonsratswahlen in den Kantonen Uri und Thurgau brachten keine Neuerungen.
In Uri verzeichnete die SVP Gewinne auf Kosten der CVP und FdP, welche beide noch über die Gründe rätseln.
In Thurgau verlor die SP extrem, wie auch die CVP und die FdP, demgegenüber kleinere Parteien und auch die SVP gewannen. Die SP Thurgau machte hierfür die schwachen (sozialen) Themen der nationalen Partei verantwortlich. Soziale Themen seien momentan nicht "sexy" wertete die Tagesschau hierauf. Es kann auch sein, dass die SP Thurgau vor vier Jahren wie in St. Gallen gewann und nun wieder zurückgestuft wird. Ich weiss das selbst nicht so genau.

Was mit Bestimmtheit gesagt werden kann: Der Kurs der SVP Schweiz wird von deren Wählerschaft toleriert und mobilisert weder auf der Seite der Linken, noch bei der FdP und CVP zusätzlich Wählende... leider.

Kommentare:

Schmissi hat gesagt…

Donnerwetter! Trotz allen Vorhersagen macht die SVP weiter vorwärts. Das hätte ich nicht erwartet. Dachte die ganze Schlumpferei würde der Partei massiv schaden. Besonders in der Ost-CH. Falsch gedacht...hhmm

Reto M. hat gesagt…

@ schmissi:
Ich wage diesbezüglich nicht mehr zu spekulieren. Es schadet der SVP scheinbar nicht. Schlimm, dass so eine Hetze toleriert wird.

Gugus-Dada hat gesagt…

Analyse falsch. Der Referenzpunkt sind nicht die Kantonsratswahlen 2004, sondern logischerweise die NR-Wahlen 2007. Seit diesem Zeitpunkt hat die SVP im TG rund 7 Prozentpunkte verloren. Das heisst, es beginnt zu bröckeln. Nicht nur im Thurgau, auch in anderen Kantonen. Die Hetze wird abgestraft, wenn auch "moderat", aber immerhin!

SVP: macht doch weiter so!

Kollege hat gesagt…

Nicht nur die SVp hat gewonnen, auch die sogenannt "kleinen" Parteien.

Die beiden Mitteparteien EVP und glp besetzen in Thurgau neu 8 Sitze (+4). Vielleicht (und hoffentlich!) haben die Wähler/innen endlich genug von ideologischen Grabenkämpfen Links-Rechts...

Reto M. hat gesagt…

@ gugus-dada:
Du hast Recht. Ich wurde dahingehend bereits von einem kompetenten Kollegen eines Besseren belehrt.
Halten wir uns an diesem Grashalm vorerst fest.

@ Kollege:
Was sind das - die kleineren Parteien? ;-)
Von "Grabenkämpfe zwischen links und rechts" im Moment zu sprechen, ist ideologisch-populistischer Schwachsinn, den ich dir aber als Anhänger deiner kleinen Partei nicht übel nehme. Dennoch. Moment kämpft die SVP nur innerparteilich. Die SP äussert sich nicht gross, da sie dazu auch gar nicht das Recht hat - historisch bedingt schon gar nicht.