Mittwoch, 9. April 2008

Denken im Regen

Manchmal habe ich das Gefühl, dass sich gewisse Dinge im Leben stetig wiederholen. In den letzten drei Jahren brütete ich (praktisch) immer über irgendeinem Wahlkampf. Zuerst wird analysiert, dann die Ausgangslage, Ziele und Chancen erklärt oder berechnet und dann werden noch möglichst coole Wahlkampftools ausgeheckt. Genau vor einem Jahr tat ich das unter anderem an der Sonne Südfrankreichs. Im Moment im "Schiff" von Langenthal und frage mich momentan eigentlich nur, warum das Denken nicht wieder an der Sonne Südfrankreichs stattfindet....

Ein Ausschnitt aus der "Hirnerei".
So gut war die SP in Langenthal 2000 und 2004. Nun harren wir der Dinge und weigern uns prozentmässig in die Niederungen der SP Schweiz und SP Kanton Bern zu fallen.

Kommentare:

kollege hat gesagt…

Danke für die gratis EVP-Werbung!

Ray hat gesagt…

Machst Du da nicht negative Werbung für Deine Partei? Zeigst Du nicht gerade so deutlich auf, dass eben diese SP noch mit Kuchendiagrammen spielt, statt sich endlich mal ein Programm zu basteln und das dann auch wirkungsvoll zu kommunizieren?

Nur gewählte/gestimmte Politik, kann umgesetzt werden. Die SP scheint an weder noch an noch interessiert zu sein.

Nur so Gedanken aus Züri Mitte, leicht rechts...

Reto M. hat gesagt…

@ Kollege:
Bitte.
Interessant wird eher sein, ob ihr nicht langsam euer Potenzial ausgeschöpft habt.

@ Ray:
Ich mag Kuchen. Zu einer Planung der Zukunft, inklusive Programm gehört auch der analytische Blick zurück. Keine Sorge - die beiden Kuchen sind nur ein klitzekleines Beispiel aus dem Ganzen. Alles andere wäre unseriös. Zumal ich im Moment ja nicht für die SP, sondern ausnahmsweise vor allem für mich selbst arbeite.
Danke trotzdem für den Tipp aus Mitte - wo? leicht rechts? ;-)

Ray hat gesagt…

Mein Spider sagte 'Jungfreisinn' und so irgendwo ist das schon.

Die nehmen auch Alte. *lach*

Reto M. hat gesagt…

Ich glaube auf der vorletzten Nationalratswahlliste (2000) der JUSO Zürich kandidierte Jean Ziegler.

Jugend ist keine Frage des Alters.