Samstag, 5. April 2008

Überbauung untere Marktgasse Langenthal



Zusammen sassen wir vor dem Chrämerhuus an der Sonne und schauten den kauf- und konsumfreudigen Menschen zu und wie sich dieser Teil Langenthals mit sämtlichen Vor- und Nachteilen in kurzer Zeit in eine Stadt verwandelt hat. Mir persönlich gefällt der Bau nicht, obwohl das, was da vorher stand, nicht besser war. Das Neue: Etwas karg. Etwas grau. Zudem stand ich in einem Loft mit 136 Quadratmetern Fläche, kaum Balkon, aber einem städte(rekord)verdächtigen Mietzins von 3600 Franken. So weit sind wir nun in Langenthal gekommen...

Auch einen ersten Bettler zog dieser Publikumsmagnet bereits an. Worauf die Frage an unserem Tisch diskutiert wurde, ob jemand in Langenthal (oder in der Schweiz überhaupt) auf der Strasse betteln muss, um sein Überleben zu sichern. Auf jeden Fall fanden wir uns damit in der Sicht bestätigt, dass Langenthal nun zu einer vollwertigen Stadt "gereift" ist.

Keine Kommentare: