Sonntag, 16. März 2008

Zurück...

Es war schon fast eine heilsame Zeit. Die Zeit ohne meinen Mac und ohne das Huawei-Swisscom-Internet-Teil, das mich überall und jederzeit in die Sphären des WorldWideWeb's katapultieren kann. Nicht falsch verstehen meine lieben Mit-Nerds - Computer und Internet sind wohl die grössten Errungenschaften seit der Elektrikzität, dem Automobil oder anderen Dingen, welche die Welt beinahe zu Grunde richten etc. und doch oder gerade deshalb war es äusserst tröstlich für mich persönlich zu sehen, dass es auch sehr gut ohne geht.


Das Schneesportlager war gut. Die Schülerinnen und Schüler und deren Verhalten inklusive Nachtruhe exzellent. Das Essen war gut. Schnee war gut. Das Wetter war mässig. Etwas Bräune trieb es mir trotzdem in den Kopf. Das Haus verbesserungswürdig. Schauen wir vorwärts auf's kommende Lager.

Gestern - kaum zu Hause angekommen - standen dann (nach 5 Entschuldigungen für Termine der vorangehenden Lagerwoche) wieder 2 Dinge an.
Die Vernissage der JUSO BNO bei einem Kulturprojekt, welche ich sehr genoss. Gespräche, Scherze, guter Wein und gutes Essen mit Freunden und Bekannten. Es waren enorm viele Gäste da. Schön & erfolgreich. Wie ich mir das gewohnt bin von der JUSO BNO. ;-) Geht hin. Es hat sehr interessante Ansätze zum Thema "Jugend und Integration" und natürlich auch schöne Bilder dabei ;-) .

Dann später die Aufführung des Internationalen Opernstudios Zürich im Stadttheater Langenthal mit "Stars von Morgen", was auch gut und als gelungener Familienanlass in die Annalen dieses Blogs eingehen darf.

Spätabends fand ich dann in meiner Lieblingskneipe auch noch einen kleinen Kuschelersatz.
Langenthal. Ich bin zurück. (Gilt auch für diesen Blog.)

Kommentare:

Jonas hat gesagt…

Sali du! He super cool, hesch scho koert dasd Wueschis, dr Stettler, d Bieri und d Baerble fuer aends ami es klassetraeffe organisiere? toent doch luschtig, wuerd mi aemu froeie au die gringe widr mou z gseh ;-)... Fraglech isch nur oebi denn scho widr zruegg bi, gloube aebe es isch am obe drvor oder am obe woni heichume... gloube nid dasis denn wuerd schaffe... enusodegaeu, mi gsehs ja de, hadr stettler scho ganz fraech aghoue si mueses nur waege mir ei wuche verschiebe ;-) Gruess us Brisbane

schowidr ig und nid e zwoeite kommentar... hat gesagt…

soett mai heisse und nid ami...

Reto M. hat gesagt…

@ jonas

Ich werde dabei sein und hoffe, dass es verschoben wird, damit wir mindestens 1 XXX trinken können.

Ich bin äusserst gespannt zu erfahren, wie es allen nach 3 Jahren müllerscher Oberstufenerfahrung ergangen ist. Ich hoffe, ich war kein allzu grosses Hindernis.