Mittwoch, 13. Februar 2008

Wahlslogan

Nun. Seit ich mich doch entschieden habe für den Gemeinderat in Langenthal zu kandidieren, entspricht es meinen Naturell, dann doch auch ab und an, wenn grad nix anderes ausser TV kuck'n auf'm Programm stünde, Gas in dieser Sache zu geben. In einer kleinen Word-Tabelle sammle ich die ersten Ideen für eine kleine, aber feine Werbekampa.

Ein kleines Wahlteam habe ich auch zusammen. Alles feine Menschen, welche etwas tun wollen. Ideen entwickeln und realisiert sehen möchten. Ich finde es schön, dass ich breite Unterstützung erfahre. Ein Politkollege warnte mich bereits vor: "Viele Menschen schulden dir bereits einen Gefallen oder gar mehr." Und irgendwie kriege ich das nun zurück. Ich danke den Betreffenden bereits jetzt. Egal, was im Herbst herauskommt.

Heute dachte ich mir, ich sollte mich mal sanft umsehen, nach einem netten persönlichen Slogan. Aber so ein Ding mit Schmackes... nicht 08/15. Etwas das zu mir passt, wie zu keinem anderen.

Um mir einen ersten Überblick zu verschaffen, orientierte ich mich hierbei in der eigenen Partei, im eigenen Kanton und habe sämtliche Homepages unserer Nationalrätinnen und -räte, wie auch der Grossrätinnen und Grossräte nach deren Slogans durchkämmt.
Erschreckend fand ich, dass ich praktisch nur die Hälfte der Mitglieder der SP im Grossrat kannte. "Erstaunlicherweise" meist diejenigen kannte, welche eine Homepage besitzen. Rund 50% haben gemäss der offiziellen Webseite des Grossen Rates überhaupt keinen Internetauftritt!

Ich fand nicht auf jeder politischen Hauptseite einen Slogan. So zum Beispiel bei Ursula Wyss nicht. Bei ihr ist mir aber der Spruch aus dem Jahre 1999 haften geblieben, welcher mich schlussendlich auch dazu verleitete sie zu wählen. "Wyss wäscht weisser." Hiess es damals, wenn ich recht entsinnen kann. Ich find den Spruch heute noch super.

Hier mein Forschungsergebnis (die Reihenfolge ist rein zufällig):
- Meyer packt’s. Markus Meyer, Roggwil http://www.markusmeyer.ch/
- André Daguet steht zu seinem Wort. André Daguet, Bern http://www.daguet.ch/
- hans stöckli. der macher. Hans Stöckli, Biel http://www.hansstoeckli.ch/
- Evi Allemann wirkt weiter. Evi Allemann, Bern http://www.eviallemann.ch/
- Für eine Politik mit Kopf, Herz und Hand. Annemarie Burkhalter, Bätterkinden http://www.annemarieburkhalter.ch/
- Simonetta Sommaruga glaubwürdig Simonetta Sommaruga, Köniz http://www.sommaruga.ch/
- die-politikerin.ch Irène Marti Anliker, Bern http://www.die-politikerin.ch/
- Für den Respekt vor jedem Einzelnen und gegen die Ausgrenzung. Ricardo Lumengo, Biel http://www.ricardolumengo.ch/
- Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen. Nadine will. Nadine Masshardt, Langenthal http://www.nadinemasshardt.ch/
- Andrea Zryd, Grossrätin Andrea Zryd, Adelboden http://www.andreazryd.ch/
- Du wirst nicht daran beurteilt, was du sagst, sondern was du tust. JUSO Kanton Bern, Nationalratswahlen 2007
- CHRISTOPH AMMANN - DER BRÜCKENBAUER Christoph Amman, Meiringen http://www.christophammann.ch/
- In den Agglomerationen und zwischen den Zentren ist dem öffentlichen Verkehr Priorität einzuräumen. Peter Bernasconi, Worb http://www.peterbernasconi.ch/
- Patric Bhend: Kompetänt & ehrlech. Patric Bhend, Thun http://www.bhend.info/
- Hans Bieri - der Gewerkschafter im Grossrat Hans Bieri, Spiez http://www.hansbieri.ch/
- Sozial. Ökologisch, Weltoffen. Matthias Burkhalter, Rümligen http://www.matthias-burkhalter.ch/
- Eine qualitative gute Bildung ist unabdingbar. Fritz Indermühle, Schwarzenburg http://www.findermuehle.ch/
- qualifiziert offen klar Rudolf Käser, Meienried http://www.rudolf-kaeser.ch/
- Denn die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht. (Berthold Brecht, Dreigroschenoper) Andrea Lüthi, Wynigen http://www.andrea-luethi.be/
- Der wirkt. Corrado Pardini Corrado Pardini http://www.pardini.ch/
- Beatrice Stucki, Grossrätin Bern, sozial engagiert. E Frou, wo zur Sach steit! http://www.beatrice-stucki.ch/
- KOMPETENT · OFFEN · PROFILIERT · BILINGUE Margret Kiener Nellen, Bolligen http://www.kiener-nellen.ch/

Nun. Der Wettkampf ist eröffnet. Wer sich gerne an einer politischen Sloganfindung für Reto Müller beteiligen möchte, ist in den Kommentaren herzlich willkommen. Danke euch.

Kommentare:

dan hat gesagt…

Wie wärs mit:
Veränderung - besser mit Reto M

oder für die jungen Wähler:
Shift happens - besser mit Reto
oder so...

Reto M. hat gesagt…

Lieber Dan
Mir gefällt der mit dem Shift noch. Dazu gibt's zahlreiche Interpretationen. Ich habe es zuerst auch falsch gelesen. ;-)
Obwohl es ja Shift für Verschiebung heisst. Da könnten sich verschiedene Assoziation anbieten. Verschiebung der Kräfteverhältnisse zwischen Rot/Grün und Bürgerlichen. Personelle Verschiebungen im Rat. Generationenverschiebung. Ecetera...

Und schliesslich macht Obama mit: "Change!" im Moment Furore.

Ist halt Englisch. Aber die Wählenden sollte man auch nicht unterschätzen. Ich nehm's ins gedankliche Brouillon auf. Besten Dank.

bugsierer hat gesagt…

boah, eine hammer recherche.

eine gute inspirationsquelle:
http://slogans.de/

priska hat gesagt…

mini Vorschläg us slogans.de (dort hets würklech einiges!):

Erfolg und Erfahrung.

Der Mann, dem man vertrauen kann.

und wennd d Wahlkampf-Fotine rasiert lohsch lo mache, de passt ou dä:

Politik ohne Bart - Sicher in die Zukunft.
:-)

Leistung wählen.

Stark vor Ort.

Wähle links, wo das Herz schlägt!
(dä wär meh für d Partei!)

Es git no einiges meh uf dere site. muesch haut säuber no chli go luege.
Luschtig si ou immer sache, wo blibe bzw wo d lüt scho kenne. z.B. Wärbesprüch.
Spontan chunnt mir zu dim name nume grad: "alles Müller oder was?" i sinn. da müesst me natürlech no chli dran baschtle und anderi wärbige prüefe. Aber da gits ja ganz huufe.
sehr bekannt isch ou dr möbel-märki spruch. Us "das märki mir" chame ja ou "Dä merki mir" mache (chasch ja schlächt schribe, das müesisch grad am Urs verzelä :-P).

Da fingemer de scho öppis schlaus. I fröiemi scho uf die erschti wahlteam-sitzig. de chöimer d idee so richtig lo sprudle. Und am auermeischte fröii mi ufe wahlkampf. Ändlech chani mis hobby wider usläbe!

Reto M. hat gesagt…

@ bugsierer:
Ja. Slogans.de. Das YouTube der Werbefreaks und Sprücheklopfer. Ich empfehle diesbezüglich jeweils www.roetext.ch
:-)

@Priska:
Gähmer wieder Mau Vougas, gelle. Da chöme mir nume die Sprüch i Sinn:
"Mit dir durch dick und dünn."
"In guten wie in schlechten Zeiten. Müller wählen."
"Müller ist einfach mein persönlicher Knüller."
"Müller wird sie alle knüllen." (Anm. dänisches äusserst derbes Verb....)

Danke für dini Hiuf. Unschätzbar.

Mark Balsiger hat gesagt…

An Slogans zu deichseln ist toll - aber knüppelhart. In meiner Wahrnehmung existiert dazu eine verklärte Vorstellung: Slogans entstehen höchst selten bei einem gemütlichen Abendessen mit Freunden und ziemlich viel Rotwein.

Bei Sorgen und langen Wegen
ist Müller unser Segen (eben ohne Rotweineinsatz zustande gekommen...)

Bei Slogans oder Namensfindungen arbeite in der Regel mit bis zu sechs Leuten zusammen. Zwei Stunden lang machen wir, was ich "Rundlauf" nenne. Rundlauf? Genau, wie beim Tischtennis. Die Bälle schnell und hart über das Netz schlagen, wach und auf dem Sprung sein. Andere Ideen aufnehmen - oder es wenigstens versuchen. So entsteht zuweilen etwas, das Wirkung erzielt - auch über Jahre hinaus.

Der Nachname Müller verleitet automatisch. Vor Stabreimen rate ich aber ab, sie sind bestenfalls für den engsten Kreis der Brüller, und genau den muss man ja nicht mehr überzeugen.

Mir blieb Ursula Wyss' Slogan des eidg. Wahljahres 2003 in Erinnerung:
"Nicht schwarz malen, Wyss wählen". Das ist nicht wahnsinnig originell, aber solide Arbeit.