Donnerstag, 7. Februar 2008

Politkultur

Couchepin "verspricht" sich. Aus Dr. Mengele wird Dr. Mörgele oder auch umgekehrt.

Der uns bestens bekannte (siehe Kommentare) Gemeinderat Bürlimann (SVP Zürich) macht derweilen wiederum auch nicht von bestem Stile von sich reden. «Die sollen zurück in ihre Höhle nach Afghanistan. Dort ist es doch sowieso am schönsten. So etwas müssen wir uns echt nicht bieten lassen. »
Dabei ging's ursprünglich um diese Geschichte.

Ich frage mich einfach, wohin soll das noch führen?
Der eine hetzt, der andere beisst, woraufhin sich dieser in Verletzlichkeit entweder grämt oder zurückschlägt...

Die Geschichten wiederholen sich scheinbar ständig und aus diesen zwei Dingen liesse sich eine vielfältige Diskussion entwickeln.
  • Die von der fremden Kultur.
  • Die von der eigenen Kultur.
  • Die vom Verständnis des Braumtums und vom Verständnis einer fremden Kultur.
  • Die von der Rücksichtsnahme auf die Verletzlichkeit eines anderen Menschen.
  • Die von der Politkultur.
  • Die von der Gesellschaftsentwicklung

Liest man die Blogkommentare auf den Medienportalen, welche die Geschichten verbreiten, ist man aber von einer hochstehenden Kommentarkultur leider weit entfernt. Auch dort wird nur gehetzt und zurückgebissen...

schöne Evolution.

Kommentare:

Chrigu hat gesagt…

Die Evolution hat sich im vergleich zum "alten Rom" nicht wirklich verändert. Und ich denke nicht das sie dies auch in den nächsten 1000 Jahren gross tun wird. Ausser man sei bereit auch mal nachzugeben, dem Frieden Willen, aber wie sollte das gehen? Man wird ja schon von klein auf "Sieg" getrimmt. Und die Helden des Alltags (Musik- Sport- und Filmszene) machen es uns -und besonders unseren Jugendlichen- Tag für Tag vor. Wer jetzt auf andere Zeiten wartet, wartet noch eine ganze Weile.

Pitsch hat gesagt…

Meinst Du mit "hochstehenden Kommentarkultur" etwa: tragische pseudo-gesellschaftskritische, politisch korrekte, links-intellektuelle Langeweile? :o)

Manueller Trackback hat gesagt…

http://www.haze.ch/?p=766

Reto M. hat gesagt…

@ chrigu:
Puuuhhh... du hast Recht. In uns schwingt auch immer noch der Urmensch mit. Bei einigen sind manchmal gar äffische Verhaltensweisen nachweisbar.

@Pitsch:
Also momentan macht ja der Herr Mörgeli ziemlich auf Polemik. Ansonsten verstehe ich, dass diejenigen von rechts wohl oft in einer ansprechenden Diskussion überfordert sind und diese deshalb als langweilig empfinden.