Dienstag, 12. Februar 2008

Kandidatur Gemeinderat Langenthal

Falls du schon länger eine Leserin oder ein Leser dieses Blogs bist, dann weisst du, dass ich mich bis am letzten Sonntag, 10. Februar, entscheiden musste, ob ich für die Gemeinderatswahlen kandidiere oder nicht.
Ich habe die Antwort gegeben. Am Sonntag, 10. Februar, um 22 Uhr. Irgendwann in einer Fasnachtspause.
"Ich habe mir lange Bedenkzeit genommen. Hin- und herüberlegt. Ich bin es dieser Partei schuldig, mich als Kandidat zur Verfügung zu stellen. Insofern ihr mich als Kandidaten wollt, werde ich mir meine persönlich Kampa zurechtlegen und selbstverständlich die Kampa der SP Langenthal in allen Teilen tatkräftig unterstützen.

Für mich ist eines klar. Es gibt kein halbes Kandidieren. Wenn ich kandidiere, dann werde ich auch versuchen, gewählt zu werden. Aber ich hoffe, dass es bei den anderen Kandidierenden einen ebensolchen Einsatz geben wird, damit wir die 3 Sitze im GR holen."
Bisher haben die Wählenden nämlich immer recht weise entschieden, ob ich für ein Amt bereit war oder nicht. Ich überlasse nun also meine politische Zukunft den Menschen Langenthals. Persönlich fühle ich mich bereit für einen weiteren Schritt. Werde ich gewählt, mache ich weiter. Werde ich nicht gewählt, dann steige ich langsam aus dem Politbusiness aus.

Die Entscheidung, die mich beschäftigte, gebe ich also weiter...

Kommentare:

Ray hat gesagt…

Exekutive ist geil. Ich wünsche Dir viel Glück bei den Wahlen, auch wenn Du mit dem falschen Parteibuch daher kommst... :-)

Reto M. hat gesagt…

@ Ray:
Es gibt doch kein falsch oder richtig in einer Demokratie. Es ist die Summe des Ganzen, welche unsere Gesellschaft ausmacht.
Diebezüglich: Merci für den Glückwünsch. ;-)