Samstag, 16. Februar 2008

Fasnacht Huttwil Schnitzelbank

"Wie schafft man es, wegen jedem Furz in die Medien zu kommen?", fragte mich an der Langenthaler Fasnacht eine Kollegin. Mit harter Arbeit? Mit Sympathie? Weil man wichtig ist? Weil man peinlich ist? Mit Aufdringlichkeit? Mit Geltungssucht? Ich weiss es nicht genau.... aber ich bin heute schon wieder drin.
In die Langenthaler Schnitzelbänke hatte ich es nicht "geschafft". Dafür war ich gestern Abend bei den Huttwilern Thema:
Folgende Auswahl des schnitzelbänkenden "Scheich Samul's" schafften es dann auch ins heutige Langenthaler Tagblatt:

SCHEICH SAMUL
SCHÜRZENJÄGER
Si chöme nümm, was söu ig jetz ou mache?
I ha sit churzem grad gar nüt meh zum Lache.
I ghöre jetz zu de ärmschte Cheibe,
Sit dass es di Tiroler bi üs nümm bunt treibe.
Wott mini Frou jetz, grad so wie s’Amen i dr Chile,
Das ig jöhrlech einisch für sie de Schürzejäger spiele.

RETO MÜLLER
Dr Reto Müller vor Stadt Langetau
Isch dert ganz obe, scho mit 29gi gnau.
Er wott sicher spöter politisch no meh.
I froge ne de, we ig ne s’nöchscht mou gseh.
Ou, wie das aus höchschte Langethaler so isch,
We de Suhn vom chlinschte Huttwiler bisch.

PETER LÜTHI
Rohrbach bim Donner, däm geits wunderbar.
Ou dank em Peter Lüthi, ihrem Modezar.Dä schaffet, jo i
gloube, sit Johre scho Mit Armani, Klamotten Karl und Ungaro.
Jetz het är umhüllt mit Räschte sini Hütte,Drfür heige d’Models dinne müesse blüttle.

Das Rätsel dieser Ehre ist eigentlich schnell aufgelöst:

a) Mein Vater ist effektiv nicht der Längste (der kleinste Geist auf dem Bild....)
b) Er ist in der Schnitzelbankgruppe "Napfgeischter" und daher in der Huttwiler Fasnacht bekannt.

Wer noch mehr Schnitzelbänke möchte, dem gebe ich hier noch die Zeitungsauswahl eben dieser Napfgeister bekannt:
EURO 08
Mir vieri stöh wieder do u wei chli öpis singe,
wei mit Charme jede zum Lache bringe.
Läbte alli nach Napfgeischter-Maniere,
müesst me kei Charmoffensive lanciere.
Wär’s nit tschegget wird derzue zwunge:
Es wärde ihm d’Muulegge hingere bunge.

WEIHNACHTSZEIT
Üse Wiehnachtsboum isch e wahri Pracht,
bis er bi Sturm uf e Brunneplatz kracht.Fischter, schmucklos und
ganz strammsitzt e schäbigi Grotze obe uf em Stamm
Dr Muralt erklärt, warum das isch gscheh:
dä sig militärisch tarnet fürs Defilée.

SPITAL
Es Sulzerglänk tschätteret düre Gang,
Dank Kukident blibe d Zäng binenang.
Z’Spital z’Huttu blibt üs erhalte
Dank dere Runzelgritte u angerne Alte.
Zum Glück si mir ou scho aut und hei nid d’Wahl
Mir wette ömu nid go liege uf Langethal.

Keine Kommentare: