Sonntag, 27. Januar 2008

Lustig ist das Lagerleben...


Skilagerstimmung.
Morgens in aller Frühe (8 Uhr) aus den Federn.
Dann schon bald auf die Piste (9 Uhr).
Schneesportgerätwechsel folgt auf Grund von zu harter Piste (10 Uhr).
Auflesen der Skis des ersten Zöglings, der dachte, er könne schneller bremsen, wenn er vorne die Skis kreuzt. Was sich theoretisch als korrekt, aber schmerzhaft herausstellte (11 Uhr).
Mittagessen. Tomatensuppe gestreckt mit Ochsenschwanzsuppe, worauf der schreibende Vegetarier dankend verzichtet (12 Uhr).

Pistendienst geht weiter (13 Uhr).
Abfahrten mit und ohne Begleitung durch Kinder und Jugendliche (14 Uhr).
Entdeckung der bisher besten Piste, welche als Rennpiste angeschrieben war (15 Uhr).
Zusammentreiben aller Zöglinge, welche noch nicht genug hatten und bis zur letzten Skiliftfahrt den Tag auf Skis oder Snowboards auskosteten. Verfrachtung ins Lagerhaus (16 Uhr).
Kleiner Parkdienst am eigenen Körper (17 Uhr).
Power-Napping (18 Uhr).
Power-Napping (19 Uhr).
Abendessen (bis 20 Uhr).
Ping-Pong, Dessert, Quatschen. (21 Uhr)
Bettzeit für Kinder und Jugendliche (22 Uhr)
Wein entzapft (22.05 Uhr - sorry liebe Abstinenz)
Blog-Eintrag (22.55 Uhr)

So oder ähnlich werden sich die Tage bis nächsten Mittwoch nun gestalten. Deshalb wird unter Umständen nicht mehr viel auf diesem Blog geschehen. Priska und ich geniessen die Zeit im Schnee. Danke für euer Verständnis.

Keine Kommentare: