Dienstag, 8. Januar 2008

Das letzte Weihnachtsgeschenk

... habe ich erst am Sonntag von meiner Tante bekommen und heute das erste Mal eingeweiht. Yildirims Snackhouse gleich gegenüber der Strasse wird keine Freude daran haben. Ich aber schon. Es ist die zweite, welche in meiner "Koch"-Ära zum Einsatz kommt - nun aber mit Grillfunktion - die erste gab ich mal dem Bruder einer Freundin und sie ward nicht mehr gesehen. So oft brauche ich das Ding nicht, deshalb lebte ich auch ohne sehr gut genährt, aber es ist halt ganz schön praktisch. Vor allem ist so ein Teil einfach schnell. Extrem schnell. Oder "gschwing ling", wie der Chinese sagen würde.

Ich gebe ja zu. Die Romantik eines Caquelons lässt so was schon vermissen, aber ein Glas des guten Weissweinresten von Silvester liess die geschmackliche Differenz vergessen.

Kommentare:

Jonas hat gesagt…

mmhh, Mikrowellenfondue... Immer noch besser als Cheddarkäse und Toastbrot! nun gut, ein paar Opfer muss wohl auch ich aufbringen, um im schönsten Land der ganzen Welt zu sein... Gruss

marvel hat gesagt…

Tja, Ego-Mikrowellenfondue sieht etwas trostlos aus. Zum Glück steht da noch eine Flasche mit einem edlen Tropfen *smile*

Reto M. hat gesagt…

@jonas:
Gruss nach Australien. Für mich ist halt Mikrowellenfondue immer noch besser, als Känguruhfleisch BBQ. Aber ich hänge an deinen Erzählungen, wie der Alki am Lebertropf. Du machst das super. Ex-Schüler. ;-) Ich kenne einen grosssen Fan von dir.

@marvel:
Quater aus dem sizilianischen Firriato Weingut. Blanco. Vom Vuithier in Langenthal.
War/ist gut.