Montag, 3. Dezember 2007

Outsourcing von Printmedien

Heute kam das Telefon von einem Langenthaler Printmedium:
"Sie hatten doch letzten Freitag Parteiversammlung. Ich habe vorhin mit Ihrer Parteipräsidentin telefoniert. Sie hat mir gesagt, Sie würden uns einen Bericht schreiben..."

Hiermit wird wohl die Geltungssucht vieler Politos ausgenutzt....
Also habe ich geschrieben über die Mittagspause, da mein Tag heute so was von voll ist und musste feststellen, es gibt wohl nichts Mühsameres, als über eine langweilige Parteiversammlung zu schreiben...

Einstimmiges Ja zu Tempo 30
SP Langenthal fasst Ja-Parolen für die Abstimmungsvorlagen
Die SP Langenthal hat für die Abstimmung vom 9. Dezember mit den Vorlagen «Tempo 30», «Renovation Schulgebäude Talstrasse 28» sowie «Budget 2008» jeweils die Ja-Parole gefasst.

Nadine Masshardt führte in die Vorlage „Tempo 30“ ein. Ziel sei es, eine Chancengleichheit in Langenthal zum Schutze der schwächeren Verkehrsteilnehmer herbeizuführen. Heute gebe es Quartiere mit Tempo 30 und solche ohne. Unwahr sei, dass nach Annahme der Initiative flächendeckend Tempo 30 eingeführt werde. „Die Massnahme kommt nur dort, wo sie von der Verkehrsplanung und vom Bundesgesetz als richtig und wichtig erachtet wird. Die Stadt erhält mit Annahme der Vorlage aber endlich eine umfassende Planung und Handhabe, wo Tempo 30 Zonen realisiert werden sollen.“ Weitere Mitglieder der Partei sprachen sich in voller Überzeugung für eine Wohnstadt Langenthal aus, in welcher nebst Freiheit auch der Schutz Schwächerer garantiert ist. Die Versammlung beschloss einstimmig die Ja-Parole zu „Tempo 30“.
Ebenfalls einstimmig Ja sagt sie zur Renovation des Schulgebäudes an der Talstrasse 28. Parteipräsidentin Nathalie Scheibli sagte, dass die Volksschule und Kindergärten die Räume benötigten und betonte, dass es als Energiestadt Langenthal wichtig sei, den Minergie-Standard in Bauten, wo eine diesbezügliche Erneuerung Sinn mache, künftig stets anzuwenden.
Ebenfalls ein einstimmiges Ja gab es bei der Parolenfassung zum Budget 2008. Reto Müller sah zwar keinen Anlass trotz der vorhandenen Gelder der Stadt gleich in Lobgesänge ob des Budgets zu verfallen. „Der vom Gemeinderat gewählte Ansatz mit höheren Investitionen zu Lasten einer ausgeglichenen Rechung und einem moderat gesenkten Steuersatz entsprechen den von der SP Langenthal geforderten Finanzleitlinien am runden Tisch.“

Abschliessend genossen die Parteimitglieder das Raclette zum Jahresabschluss der Parteitätigkeit in der WBM Madiswil und liessen die Sitzung in entspannter Atmosphäre ausklingen.
Schnarch....

Kommentare:

Laura hat gesagt…

Bist du nun der offizielle PR-Beauftragte? Das fehlt dann aber noch in deiner Reto M.-Beschreibung ;-)

Reto M. hat gesagt…

ich bin grundsätzlich bube für alles.
aber die zeitung war nett. sie hat praktisch den ganzen bericht 1:1 übernommen. nur den letzten absatz von wegen ausklingen und so liessen sie weg.
andere verdienen damit geld. ich... nichts...