Donnerstag, 6. Dezember 2007

Leserbrief zu spät abgegeben.... Tempo 30 oder noch langsamer

Ärgerlich. Ich habe es etwas versifft meinen Leserbrief zu Tempo 30 rechtzeitig zu erstellen und abzugeben. Wohl noch langsamer als Tempo 30. Gestern klemmte ich mich dann endlich dahinter und musste nun von Folgendem Kenntnis nehmen:
Guten Tag Herr Müller

Besten Dank für Ihren Leserbrief zur Tempo-30-Diskussion. Leider können wir den Brief wegen des nahen Abstimmungstermins nicht mehr veröffentlichen. Wir haben intern die Regelung, dass wir Leserbriefe zu Abstimmungsthemen nur bis am Mittwoch vor dem Urnentermin publizieren.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüssen und besten Wünschen für den Abstimmungssonntag

Ich Tropenhirn.... könnte mir in den Allerwertesten beissen. Wieder was gelernt. Hoffentlich lesen hier noch die Blogkundinnen und -kunden aus Langenthal meine Zeilen und lassen sich von einem sittlichen Ja überzeugen.

Tempo 30 in Langenthal

Um Menschen zu schützen, muss die Allgemeinheit manchmal auf Freiheiten verzichten. Darauf basiert der Staat und gründen unsere Gesetze. Darum geht es in der Vorlage Tempo 30. Die gut verkraftbare Einschränkung des Tempos auf 30 Stundenkilometer in den dafür geeigneten Wohnquartieren Langenthals führt zu einem Schutz der Allgemeinheit besonders von Kindern und älteren Menschen. Die dadurch gewonnene Sicherheit rechtfertigt sowohl die Kosten der Planung und Realisierung, wie auch den geringen Zeitverlust, wenn man zum Wohle der Allgemeinheit langsamer fährt. Die viel zitierte Eigenverantwortlichkeit funktioniert im Strassenverkehr nicht. Tagtäglich ist dies belegbar. In Langenthal erhalten wir mit Annahme der Vorlage endlich eine umfassende Verkehrsplanung in allen Quartieren und somit eine Grundlage in welchen Wohnquartieren Tempo 30 sinnvoll und wirksam ein- und umgesetzt werden kann. Nach Erstellung der Planung mit den wichtigsten Tempo 30-Quartieren, werden die BewohnerInnen der betreffenden Strassen befragt und erst je nach Resultat dieser Mitwirkung entsprechende Massnahmen umgesetzt.
Die Vorlage ist der richtige Weg, um Tempo 30 endlich auch in Langenthal dort einzuführen, wo es effektiv Sinn macht und vom Gesetz her vorgesehen ist. Die Frage bleibt, was Sie höher gewichten wollen? Den Schutz der Allgemeinheit oder die Freiheit des Einzelnen. Ich werde mit Überzeugung für alle Langenthalerinnen und Langenthaler Ja stimmen.

Reto Müller
Stadtrat SP, Kommission für öffentliche Sicherheit

Keine Kommentare: